B2

Kritik des Monats Juni

Die Känguru-Chroniken

von jakob (13)

"Ein Känguru geht um in Europa!"

Die Känguru-Chroniken handeln vom (Klein-)Künstler Marc-Uwe Kling, in dessen Wohnung ein kommunistisches Känguru einzieht. Zusammen stellen sie Kreuzberg auf den Kopf, diskutieren über die dunkle Seite des Schmelzkäses, die Wahrheit über Fischstäbchen, die Dialektik des heglischen Gesamtwerkes und die bedeutenste Frage der Menschheit: Wer ist Besser? Bud Spencer oder Terence Hill!?. Das Känguru bleibt dabei all seinen Prinzipien treu: Ständig Schnapspralinen einwerfen, jeden sichtbaren Aschenbecher mitgehen lassen, sich mit allen Mitteln der Staatsgewalt wiedersetzen und jeden Nazi zusammenschlagen, der ihm über den Weg läuft. 


mehr …

Es wurde leider kein Eintrag gefunden.