Kinovorhang cferda 01

Berlin Rebel High School

Deutschland 2016, Dokumentarfilm, Ohne Altersbeschränkung

am 19.02.2018 von Amelie.D (16), Redaktion doxs! Duisburg 2017, Film

Dein Gesamturteil: 7 von 10 Punkte

Jeder verdient eine zweite Chance!
Keine Noten, keine Schulleitung?!

Wie ist das möglich? Zudem soll jeder die Verantwortung tragen?
In der Schule für Erwachsene erhalten Schulabbrecher über achtzehn Jahre eine Chance, ihr Abitur doch noch zu erwerben.

Doch der Film ,,Berlin Rebel High School“ präsentiert keinesfalls eine ,,normale“ staatliche Schule. Man tritt in einen Klassenraum: rechts ist die Tafel und auf der linken Seite sitzen die Schüler auf ihren Stühlen und die Hunde liegen unter den Tischen. Die Wände zieren Graffiti Sprüche in den verschiedensten Farben. Von schwarz bis neonpink ist alles dabei. Hier soll eine Lernatmosphäre entstehen?

Es gibt zu viele Ablenkungen. Die Sprüche ziehen alle Blicke auf sich und die grellen Farben zerstören den Sehnerven. Ist dies wirklich eine Alternativschule, in der man unter angemessenen und hygienischen Bedingungen arbeiten kann, ohne dass man befürchten muss, im nächsten Moment in einen Hundehaufen zu treten?
Doch während des Films werden Bilder mit Interviews verknüpft und die Gefühle der Protagonisten erreichen das Publikum. Eine Welle an Motivation gelangt durch die Leinwand in den gemütlichen Sessel.

Fazit

Es ist etwas Besonderes, hautnah dabei zu sein, wenn die Schüler weinen, lachen und verzweifelt sind. Der gesamte Weg von der Einschulung bis zum Abitur wird dargestellt. Unterstützt wird dies von den eigenen Erfahrungen der Schüler. Man verfolgt ihre Geschichte gebannt. Demonstriert werden Vergangenheit und Gegenwart. Dies ist unvergesslich! Direkt zu Beginn verweist der Film auf einen Ausschnitt, der sich auch am Ende wiederfindet. Dies ist ein gelungener Start! Es ergibt sich für den Zuschauer erst zum Schluss ein vollständiges Puzzle. So verknüpft er Gesehenes und denkt erneut über den Verlauf des Filmes nach. Alexander Kleider zeigt einen spannenden, emotionalen Dokumentarfilm. Da will man gleich nochmal in die Schule gehen!

Zurück