Chanmina

Chanmina

Japan 2016, Pop/Hip-Hop

am 05.05.2020 von Esat.A (17), Redaktion Gelsenkirchen, Musik

Dein Gesamturteil: 10 von 10 Punkte

Hip-Hop, K-Pop und J-Pop vereint!

Otomonai Mina ist eine Hip-Hop und Pop Sängerin, die auf der Bühne „Chanmina“ genannt wird. Ihre Mutter stammt aus Korea und ihr Vater ist Japaner. Aus diesem Grund spricht sie sowohl Koreanisch als auch Japanische fließend. Des Weiteren beherrscht sie die englische Sprache einwandfrei. Dies macht sich auch in ihren Liedern bemerkbar. Ihre Lieder werden auf Japanisch, Koreanisch und Englisch gesungen. Einige ihre Lieder haben ein englisches Cover, in dem sie ausschließlich auf Englisch singt.

Ihr Musikstil wird von Hip-Hop, K-Pop und J-Pop beeinflusst. In vielen ihrer Lieder hört man einen einförmigen Grundbeat, der im Refrain viel Abwechslung bietet. In ihrem Lied „I’m a Pop“ wird dies besonders deutlich. Zu Beginn hört man einen gewöhnlichen Beat, auf den im Refrain ein neues musikalisches Motiv folgt. Chanmina singt in diesem Lied auf drei verschieden Sprachen, und zwar die zuvor erwähnten. Ihre Stimme ist im Vergleich zu anderen Sängern relativ hoch und sie greift auf Sprechgesang zurück.

Die Lyrics ihrer Songs befassen sich mit diversen Themen. Einige Lieder befassen sich mit typischen Hip-Hop Themen, allerdings übt sie mit manchen ihrer Lieder Gesellschaftskritik aus. Das Lied „Doctor“ thematisiert das Problem des Schönheitsideals unserer Gesellschaft. Sie kritisiert, dass Menschen, die von unserer Gesellschaft als hübsch und attraktiv angesehen werden, fast immer gleich aussehen und diese Menschen viel mit Operationen nachgeholfen haben, um diesem Schönheitsideal zu entsprechen. Mit dem Lied „I’m a Pop“ appelliert sie an die Menschen, die sie für ihren Musikstil, der sowohl multilingual als auch experimentell ist, kritisieren. Laut den Lyrics dieses Songs ist ihr Musikstil einzigartig und sie liebt es Musik auf ihrer eigenen Art zu machen.

 

Ihre Musikvideos erinnern an typische Pop Songs. Die Musikvideos werden häufig durch Werbeunterbrechungen unterbrochen. Um die Lieder ohne Werbung zu genießen, kann man sich die Lyricvideos anschauen.

Bevor ich Chanmina bewerte, möchte ich klarstellen, dass ich nur wenig Hip-Hop höre und kein großer Fan dieses Genres bin.

Meiner Meinung nach klingt Chanminas Stimme unglaublich angenehm. Ich finde, dass sie, obwohl sie nicht besonders schnell rappt, es ausgesprochen gut macht. Möglicherweise gefällt dies einigen Menschen nicht, aber ich setzte bei meinen Lieblingskomponisten andere Prioritäten. Es ist meines Erachtens wichtiger, dass die Stimme sich dem Rhythmus anpasst und ich das Tempo angenehm finde. Die Geschwindigkeit ihrer Lieder finde ich perfekt, weil es ich während des Musikhörens mitsingen kann. Des Weiteren empfinde ich es ziemlich erfrischend Lieder zu hören, die auf mehreren Sprachen gesungen werden. Viele andere Musiker integrieren nur einige englische Phrasen in ihre Lieder, um bessere Chancen auf internationaler Ebene berühmt zu werden zu haben. Sie allerdings wechselt zwischen mehreren Sprachen. Des Weiteren bin ich der Meinung, dass sie eine besondere Stimme hat, die mit dem Beat im Hintergrund perfekt harmoniert. Meines Erachtens ist der Cocktail aus diversen Musikrichtungen sehr gut gelungen und erzielt auch eine hypnotische Wirkung auf den Zuhörer, da man sich die Lieder häufig in Dauerschleife anhört. Experimenteller Musik gebe ich allgemein eine Chance, da ich der Meinung, dass jeder Komponist auf individuelle Art und Weise seine Lieder komponieren kann, und Chanmina hat mich auf alle Fälle beeindruckt und davon überzeugt, dass diese Denkweise meinen Horizont erweitert. Hinzu kommt, dass ihre Songs sich mit Problemen in unserer Gesellschaft befassen, die häufig von Menschen außer Acht gelassen werden. Das Lied „Doctor“ enthält eine Message und beschäftigt sich mit einem Thema, über das ich in unserer Gesellschaft häufiger stolpere. Deshalb macht es mir ebenfalls viel Spaß die Lyrics zu analysieren. Ein besonderes Lob verdient sich Chanmina für ihre Liebe zur japanischen Sprache. In unserer Gesellschaft stellt koreanische und englische Musik die Bude auf den Kopf. Obwohl sie beide dieser Sprachen beherrscht und auf diese Weise unglaublich viel Geld verdienen könnte, hat sie sich für einen Musikstil entschieden, den sie persönlich liebt, und nicht für den Musikstil, mit dem sie kontinuierlich Geld verdient. Sie hat stattdessen mit ihrer Musik Tag ein Tag aus Spaß.

Ich kann der Komponisten nur ans Herz legen, dass sie ihre Musikvideos nicht durch Werbung unterbricht. Ich empfinde es als sehr störend, dass man sich die Lieder nicht durchgängig anhören kann, ohne unterbrochen zu werden. Ich kann ihr da eher ans Herz legen, mehr Werbung zu schalten als selbst Werbung zu machen, da die Werbungen auf YouTube nur einmal abgespielt werden.

Fazit

Wie diese Kritik gezeigt hat, gehört Chanmina definitiv zu meinen liebsten Musikern. Sie ist für jedes Individuum eine einmalige Erfahrung, die man unter keinen Umständen verpassen sollte. Die Tatsache, dass ich ihr 10 von 10 Punkten gebe, obwohl ich kein Hip-Hop Fan bin, ist meines Erachtens mehr als überzeugend.

Zurück