Die kleinen Bankräuber

Die kleinen Bankräuber

Österreich/Lettland 2009, Komödie/Kinderfilm, ab 6 Jahren

am 26.11.2009 von florian.cp09 (14), Redaktion Cinepänz Köln 2009, Film

Dein Gesamturteil: 9 von 10 Punkte

Was würdet ihr machen, wenn euer Vater seinen Job verliert und ihr mit der ganzen Familie zu euren Großeltern aufs Land ziehen müsst? Ganz klar: Eine Bank ausrauben!!!

Die Eltern von Robi und Louisa haben von der Bank den Kredit gestrichen bekommen und müssen deswegen mit ihren Kindern auf den Bauernhof der Großeltern ziehen. Der 5-jährige Robi findet das ungerecht und beschließt mit seiner Schwester, besagte Bank auszurauben. Doch dass das nicht ganz ungefährlich ist, bemerken die beiden bald: Jetzt heißt es, fliehen!

Obwohl in diesem äußerst süßen und lustigen Film sehr junge Darsteller mitspielen, spielen sie besser, als manche erfahrene Darsteller, wie z.B. Daniel Radcliffe aus "Harry Potter". Die Story ist auch sehr originell, denn dass Kinder Banken ausrauben, kommt ja relativ selten bis gar nicht vor. Zudem ist die Musik passend gewählt und macht den Film noch etwas lustiger. Auch von der Sprache her ist der Film gut verständlich.

Fazit

Eine sehr witzige Komödie, mit - wie bei "Kinder vs. Bösewichte-Filmen" üblich - sehr tollpatschigen Antagonisten, was den Film dann doch wieder etwas vorhersehbar macht. Nichtsdestotrotz sehen Kinderaugen den Film natürlich anders als Erwachsenenaugen, von daher stört das nicht.

Weitere Bilder

B2

Zurück