Die kleinen Bankräuber

Die kleinen Bankräuber

Österreich / Lettland 2009, Kinderfilm, ab 6 Jahren

am 22.01.2010 von mara.cp09 (16), Redaktion Cinepänz Köln 2009, Film

Dein Gesamturteil: 7 von 10 Punkte

"Dafür kriegen wir bestimmt ziemlichen Ärger."
-"Ja, aber erst morgen."

Robby und Louise sind zwar noch jung, dennoch begreifen sie, dass die Bank offensichtlich für die finanziellen Schwierigkeiten ihrer Eltern verantworlich ist. Ohne lange zu zögern beschließen sie, sich zu rächen. Und zwar mit einem Bankraub…

Vom Thema des Film können etliche Leute wahrscheinlich ein Lied singen, allerdings wird niemand davon Kinder haben, die eine Bank ausrauben. Aber die Idee ist auf jeden Fall reizvoll - vor allem, weil Kinder nicht ins Gefängnis kommen können.
Das dachte sich wahrscheinlich auch Regisseur Armands Zvirbulis und drehte 2009 "Die kleinen Bankräuber".  Mit einem guten Ergebnis: Die beiden jungen Darsteller Gustavs Vilsons und Zane Leimane (die ihr Debüt bereits 2004 hatte) bringen den Zuschauer nicht selten durch ihre pfiffige, süße Art zum Lachen. Besonders als sie sich dann noch die Unterstützung ihres Großvaters sichern, ein richtiger Kindskopf, ist das Chaos komplett.

Fazit

Ein niedlicher Film, der die ganze Familie zum Lachen bringt.

Weitere Bilder

B2

Zurück