Die Schöne und das Biest (2017)

Die Schöne und das Biest (2017)

USA 2017, Romantik, Fantasy, Musical, ab 6 Jahren

am 20.03.2017 von Nele.He (18), Redaktion Gelsenkirchen, Film

Dein Gesamturteil: 9 von 10 Punkte

Märchen schreibt die Zeit ...

In einem kleinen französischen Dorf wohnt die Außenseiterin Belle mit ihrem Vater. Belle liebt Bücher, doch das sorgt bei den übrigen Dorfbewohnern für Missgunst. Belle sehnt sich nach Abenteuern. Als das Pferd ihres Vaters ohne ihn wiederkommt, macht sie sich auf die Suche nach ihm und findet ihn im Schloss des Biests. Mutig lässt sie sich gegen ihn austauschen.

"Die Schöne und das Biest" sorgt für gute Unterhaltung mit viel Gefühl , Spannung und Humor. Der Film ist ein tolles Remake, das sich deutlich am Original orientiert und dennoch originäre Zusätze enthält, wie zum Beispiel ein paar neue interessante Charaktere. Emma Watson überzeugt in ihrer großartigen Darstellung der Belle. Die Originalsongs erstrahlen in neuen und wunderschönen Interpretationen und die Kulissen sind atemberaubend. Außerdem schafft es der Film Fragen, die aus dem Zeichentrickfilm entstanden sind, zu beantworten. Zum Beispiel wie es sein kann, dass kein Dorfbewohner sich an den Prinzen und das Schloss erinnern kann. Auch die Motivation der Zauberin wird besser verdeutlicht.

Leider ist die Kameraeinstellung nicht immer ideal. Vorallem in der Szene, in der Belle zum ersten Mal ihr Zimmer im Schloss sieht, wird auf etwas kleines und goldenes fokussiert. 95% des Bildes sind dabei unscharf und unschön. Außerdem hören sich einige Songs (in der deutschen Version) sehr nach Auto-Tune an.

Was mir jedoch sehr gefallen hat war, dass die Charaktere mehr Tiefe hatten. Ihre Persönlichkeiten waren mehr ausgereift und nicht nur oberflächlich, sondern nachvollziehbar.

Fazit

Eine gelungene Realverfilmung!

Weitere Bilder

Kinovorhang cferda 01

Zurück