Die Schöne und das Biest

Die Schöne und das Biest

USA 2017, Ohne Altersbeschränkung

am 10.04.2017 von aylin.a (23), Redaktion HAMMer - Redaktion, Film

Dein Gesamturteil: 8 von 10 Punkte

Märchen schreibt die Zeit... schon wieder!

Die schöne Belle wohnt allein mit ihrem Vater in einem Dorf, in dem sie als eigenartig und sonderbar bezeichnet wird. Es zieht sie woanders hin, doch mangels eines Auswegs flüchtet sie sich in Bücher.

Gleichzeitig lebt in Frankreich ein verschwenderischer und selbstverliebter Prinz. Er feiert Feste in Saus und Braus, doch als er eines Tages einer alten Frau seine Hilfe verwehrt, verwandelt diese sich in eine schöne Zauberin - und den Prinzen in ein Biest.

Als Belles Vater eines Tages auf einer Reise von Wölfen überwältigt in das Schloss des Biestes flieht, wird er dort gefangen genommen. Auf der Suche nach ihrem Vater findet Belle das Schloss und das Biest - und nimmt dort seinen Platz ein...

Nach Cinderella kam nun auch eine Disney-Neuverfilmung von "Die Schöne und das Biest". Nachdem Ersteres mich aber weder besonders gereizt noch besonders begeistert hat, war ich zunächst skeptisch. Die Vorfreude kam, als Emma Watson die Hauptrolle übernahm und spätestens mit dem ersten Trailer wusste ich, dass ich den Film sehen muss.

Da ich das Disney-Original gut kenne, bin ich sehr kritisch in den Film gegangen. Doch ich wurde positiv überrascht. Die Schauspieler erinnern tatsächlich an die Trickfilm-Figuren und die Lieder wurden eins zu eins übernommen - es sind sogar welche dazu gekommen. Auch die Handlung ist weitestgehend gleich geblieben, sodass einem wahren Fan des Originals nichts gefehlt haben kann. Andererseits gab es daher auch keine überraschenden Wendungen. Diese Version des Films überzeugt mit schönen Bildern und guten Schauspielern. Insbesondere am Schluss tauchen Größen auf wie Emma Thompson, Ewan McGregor und Ian McKellen.

Fazit

Ein schöner Realfim eines wunderschönen Klassikers.

Weitere Bilder

Kinovorhang cferda 01

Zurück