Die Stimme des Adlers

Die Stimme des Adlers

Deutschland/Schweden 2008, Abenteuer, Ohne Altersbeschränkung

am 23.10.2009 von Laura.Ri (12), Redaktion Filmfest Münster 2009, Film

Dein Gesamturteil: 8 von 10 Punkte

Der 12-jährige Bazarbai und seine Familie leben in der Mongolei. Ihr Adler ist schon fast zu alt um bei ihnen zu leben.

Der Bruder von Bazarbai geht ohne ihn in die Stadt, obwohl sie eigentlich beschlossen hatten zusamen in die Stadt zu ziehen. Der Vater von ihm hat einen Adler, der aber schon über zehn Jahre bei ihm ist. Das bedeutet, dass er ihn bald   in die Freheit geben muss. Da sie den Adler nicht mehr lange haben, reiten Bazarbai und sein Vater zu einem Adlerwettbewerb. Bazarbai möchte mit dem Adler
an dem Wettbewerb teilnehmen, doch der Vater verbietet es ihm. Dann haut er ab und will seinen Bruder finden und ihm alles erzählen. Auf der Suche nach dem Bruder schickt der Vater den Adler Bazarbai hinterher, denn er soll ihn beschützen und das tut er auch. Mitten auf der Suche nach dem Bruder trifft Bazarbai ein Mädchen, was ihn begleitet. Aber wenn ihr wissen wollt, was für Fallen Bazarbei gestellt werden, müsst ihr euch den Film selber angucken.

Ich fande den Film eigentlich ganz gut nur dass er am Anfang etwas langweilig war. Aber zum Ende hin iwird er immer interessanter. Dass der Film etwas langweilig ist, ist schade, denn sonst wäre er perfekt, denn es kommen viele Tiere darin vor. Und Kinder mögen Tiere ja meistens gerne.

Fazit

Der Film ist gut geeignet für Leute die schöne Landschaften mögen und die Tiere mögen, denn das ist auf jeden Fall in dem Film vorhanden.

Gütesiegel

67 von 100 möglichen Punkten

Weitere Bilder

B2

Zurück