Ernest-et-celestine

Ernest & Célestine

Belgien, Frankreich 2012, ab 6 Jahren

am 16.11.2013 von sam.cp13 (14), Redaktion Cinepänz Köln 2013, Film

Dein Gesamturteil: 9 von 10 Punkte

Freundschaft zwischen einer Maus und einem Bär? Ist das wirklich möglich???

In dem Film geht es um eine Maus namens Célestine, die wie alle anderern Mäuse unterirdisch wohnt und den Bär Ernest, der wie alle anderen Bären überirdisch wohnt. Der Gedanke, dass Bären und Mäuse nichts miteinander zutun haben sollten, ist bei beiden von Anfang an gefestigt. Den Mäusen werden schon in der Kindheit "Gruselgeschichten" von Bären erzählt, aber Célestine, die in einem Waisenheim wohnt, wo auch die Geschichte vom bösen Bären erzählt wird, ist die einzige Maus die glaubt, dass Bären auch nett sein können.

Die Zeichenweise des Films ist wirklich sehr eindrucksvoll und abwechslungsreich, weshalb einem der Film von Anfang an Spaß macht. Die Story ist ein bisschen vorhersehbar, weil es einen ähnlichen Handlungsverlauf auch schon in anderen Filmen gab, ist aber ansonsten gut und lustig erzählt. Besonders die Dialoge zwischen Maus und Bär gefallen mir sehr, weil sie durch lustige aber auch ernstere Ebenen wechseln. Der Film hat ein ziemlich hohes Tempo, ist aber trotzdem gut zu verstehen. Man mag die Figuren von Anfang an ziemlich gerne und ist deswegen auch generell gespannt, was mit ihnen passiert.

Fazit

Insgesamt unterhält der Film und man kann ihn auch gut noch ein zweites mal gucken!

Zurück