Green Book - Eine besondere Freundschaft

Green Book - Eine besondere Freundschaft

USA 2018, Tragikkomödie, ab 6 Jahren

am 07.04.2019 von Nele.He (20), Redaktion Gelsenkirchen, Film

Dein Gesamturteil: 8 von 10 Punkte

Prämiert mit dem Oscar für den "besten Film". Hält der Film, was er verspricht?

Tony "Lip" Vallelonga, ein italoamerikanischer Türsteher, der plötzlich das Angebot bekommt, den afroamerikanischen Pianisten Dr. Don Shirley durch die US-Südstaaten zu fahren, der dort 1962 mit einem Trio auf Tournee geht. Dabei stößt er auf viele Anfeindungen und die beiden entwickeln eine besondere Freundschaft.

Ja, das tut er. Der Film schafft es die tragische Geschichte auf eindrückliche Art und Weise zu vermitteln. Trotz der Tragik ist der Film unterhaltsam. Der Film schafft es eindrücklich die Rassentrennung in den USA darzustellen. Nicht nur das, sondern er zeigt auf, dass Rassismus gegenüber vielen Bevölkerungsgruppen existiert. Der Film ist gesellschaftskritisch und relevant.

Die Charaktere wurden gut und vielschichtig dargestellt. Und mir persönlich hat die Musik, die einen zentralen Teil des Films einnimmt, besonders gut gefallen.

Ich glaube allerdings, dass der Film nicht für Kinder ab 6 verständlich ist. Denn diese können das Thema vermutlich nicht begreifen.

Fazit

Es lohnt sich.

Gütesiegel

71 von 100 möglichen Punkten

Zurück