Kinovorhang cferda 01

96 Stunden- Teil 1

Frankreich, USA 2008, ab 16 Jahren

am 20.08.2019 von Toni.K (14), Redaktion HAMMer - Redaktion, Film

Dein Gesamturteil: 10 von 10 Punkte

Für seine Tochter tut Ex-CIA-Agent Bryan Mills alles.

Bryan Mills erlaubt seiner Tochter einen Trip nach Paris. Was er nicht weiß ist, dass er seiner Tochter mit der Einverständniserklärung eine Europatour erlaubt. Doch am Flughafen in Paris lernt Tochter Kim Peter kennen, einen hübschen Jungen, der sie und ihre Freundin zu einer Party einlädt. Er bringt sie zu deren Apartment und gibt die Adresse direkt weiter. In der Wohnung der Mädchen tauchen dann drei Männer in Anzügen auf und nehmen sie mit. Währendessen führt Kim ein Telefonat mit ihrem Vater, der sofort handelt und Schritte einleitet sie wiederzuholen. Er fliegt nach Paris und die Rettungsmission beginnt, er hat 96 Stunden Zeit, danach, ist er sicher, findet er sie nie wieder.

Nichts für schwache Nerven. Es gibt Tote, Verletzte und Tränen, doch nichts hält diesen Vater davon ab für seine Tochter alles zu tun. Der Film ist gut gemacht und die Effekte sind super. Definitiv sehenswert. Nur nicht für Menschen mit Ligyrophobie. Die Willensstärke dieses Mannes ist sehr beeindruckend und der Film ist leicht zu verstehen.

Fazit

Man tut alles dafür, um das zu beschützen, was man am meisten liebt.

Zurück