Mikro-und-sprit

Mikro und Sprit

Frankreich 2015, Komödie, ab 6 Jahren

am 12.10.2016 von samantha.d (12), Redaktion KinderFilmFest Münster 2016, Film

Dein Gesamturteil: 5 von 10 Punkte

In den Ferien alleine weg fahren und das mit einem Gartenhaus...

Daniel ist zu klein für sein Alter und wird deshalb gehänselt und Mikro genannt. Dabei ist er nicht einmal der Kleinste aus seiner Klasse. Theo riecht nach Motoröl und bastelt immer an Motoren rum, deswegen wird er Sprit genannt. Zusammen finden die beiden Außenseiter einen alten Rasenmähermotor und bauen sich eine Art Wohnwagen. Damit wollen sie in den Ferien alleine weg fahren, aber was werden ihre Eltern dazu sagen? Ach was, die werden das ja nie erfahren, oder doch?

Das Licht ist immer gut, nie zu hell oder zu dunkel. Die Musik ist auch sehr gut, weil sie immer gut zu der jeweiligen Situation passt. Außerdem werden die Dialoge in einer passenden Lautstärke abgespielt, aber das Thema ihrer Dialoge ist nicht so gut. Da ihr Hauptgesprächsthema Sex ist, würde ich diesen Film ab zirka zwölf oder 13 Jahren empfehlen. Mir hat der Film nicht so gut gefallen, da mir das Thema nicht gefallen hat.

Fazit

Kaum Spannung und nicht sehr empfehlenswert: Mikro und Sprits Abenteuer in den Sommerferien.

Gütesiegel

55 von 100 möglichen Punkten

Zurück