B1

Percy Jackson – Diebe im Olymp

USA 2010, Fantasy-Abenteuer, ab 12 Jahren

am 04.03.2010 von caroline.sch (13), Redaktion Gauß GYM (GE), Film

Dein Gesamturteil: 10 von 10 Punkte

Percy Jackson ist ein Halbgott. Doch er weiß nichts davon.

Der Teenager Percy Jackson besucht eine New Yorker Schule. Zusammen mit seinem gehbehinderten Freund Grover führt er dort ein unscheinbares Leben, obwohl ihm seine Lese-Rechtschreib-Schwäche und seine Aufmerksamkeits-/Hyperaktivitätsstörung im Unterricht zu schaffen machen. Zur Ruhe kommt er nur beim Schwimmen, insbesondere unter Wasser, wo er sieben Minuten die Luft anhalten kann. Beim Besuch eines griechischen Museums wird er nach einem Zwischenfall von seiner Englischlehrerin, die sich in eine Furie verwandelt, angegriffen. Als seine Mutter von dem Zwischenfall erfährt, will sie ihn sofort an einen geheimen Ort bringen. Auf dem Weg dorthin werden sie von einem Minotaurus angegriffen, der seine Mutter scheinbar umbringen will. Dieser wird wiederum von Percy getötet. Schließlich gelangen sie ins „Camp Halbgott“, wo Percy erfährt, dass er der Sohn des Meeresgottes Poseidon und damit ein Halbgott ist. Percy erfährt von Chiron, seinem früheren Lateinlehrer, der sich als Zentaur (halb Pferd ,halb Mensch) entpuppt, dass Zeus´ Herrscherblitz gestohlen wurde, und Percy als dessen Dieb beschuldigt wird. Abends erfährt Percy, dass seine Mutter nicht getötet wurde, sondern entführt wurde nach Hades, dem Schattenreich. Zusammen mit Grover und seiner neuen Freundin Annabeth, eine Tochter der Athene, die er im Camp kennen gelernt hat, macht er sich auf den Weg, seine Mutter aus dem Hades zu befreien, und um bis zur Sommersonnenwende zu beweisen, dass er den Herrscherblitz nicht gestohlen hat. Um in das Reich Hades zu kommen, muss er drei Kugeln finden. Diese sind jedoch an verschiedenen Orten versteckt und werden bewacht von der Medusa, einer Frau, die alles zu Stein erstarren lässt, was sie anschaut, der Hydra, einem Drachen mit fünf Köpfen, die sich verdoppeln, wenn man sie abschlägt, und den Lotusessern, einer Blume, die die Leute, die sie gegessen haben, in eine Art Rausch versetzt, so dass sie die Zeit vergessen. Ob Percy es schafft, die drei Kugeln zu bekommen, müsst ihr euch ansehen.

Ich fand den Film total gut, weil er spannend und abenteuerlich ist. Zwischendurch wurde er mit einigen witzigen Stellen aufgepeppt. Außerdem wurde ein bißchen Geschichtsunterricht mit hinein gepackt, aber gut veranschaulicht.

Fazit

Percy muss als Halbgott gegen eine Unmenge an abstrusester Wesen und Monster kämpfen und sie überlisten. Wer Geschichte und Spannendes liebt, sollte diesen Film unbedingt einmal sehen.

Gütesiegel

90 von 100 möglichen Punkten

Weitere Bilder

B2B3

Zurück