Plötzlich IT Girl - Wie ich beinah die Promi-Hochzeit des Jahres zerstört hätte

Plötzlich IT Girl - Wie ich beinah die Promi-Hochzeit des Jahres zerstört hätte

2016

am 03.04.2019 von Toni.K (14), Redaktion HAMMer - Redaktion, Buch

Dein Gesamturteil: 10 von 10 Punkte

Anna hüpft von einem Fettnäpfchen ins nächste, und dieses Mal erwartet sie das nächste in Rom.

Anna Huntley fährt auf Klassenfahrt. Nach Rom. Sie freut sich schon sehr darauf, Abstand vom Hochzeitsstress und die Zeit mit ihren Freunden verbringen. Doch schon bei der Zimmereinteilung wiederfährt Anna ein mieser Schicksalsschlag: sie ist nicht in einem Zimmer mit Jess, sondern mit Sophie. Und als ob das noch nicht für eine Klassenfahrt reichen würde, verschwindet ihre Stiefschwester Marianne spurlos, nachdem das IT Girl von ihrem Popstar-Freund Tom verlassen wurde. Da Tom auf Tour ist und er ein Konzert in Rom geben wird, und weil man von Marianne immer noch nichts gehört hat, entschließt sie sich mit ihren Freunden aus dem Hotel zu schleichen und nachzusehen, ob Marianne nicht vielleicht zu Tom geflogen ist, um mit ihm zu reden. Dabei helfen ihr ihre Freude, sogar Brendan und Sophie wollen ihr helfen, aber Sophie nur unter einer Bedingung: Sie will zur Promi-Hochzeit des Jahres eingeladen werden, zu der von Annas Vater und Helena, der berühmtesten Schauspielerin der Welt.

Nur wie sollen sie aus dem Hotel gelangen ohne erwischt zu werden? Und ob Marianne wohl zurückkommt?

Ich fand diese Trilogie sehr lustig und hoffe, dass bald ein viertes Buch erscheint. Es war sehr amüsant, wie Anna (immer wieder) lustige Missgeschicke passieren und es ist ebenfalls toll, wie die Autorin diese Momente auf den Zeilen eingefangen hat. Es ist gut dargestellt, dass das Leben eines IT Girls nicht immer zauberhaft und protzig ist, sondern es auch Schwierigkeiten enthält. Ich fand es etwas sonderbar, wer sich von wem trennt und wie schnell diese Person wieder einen neuen Freund hat. Man hätte da vielleicht einen Zeitsprung setzen können, doch alles in allem ist das Buch gut gelungen.

Fazit

Das Buch ist sehr lesenswert, doch auch eher etwas für Mädchen.

Zurück