Sherlock-liste

Sherlock

Großbrittanien 2010

am 06.09.2019 von MoritzH (12), Redaktion Köln 2, TV

Dein Gesamturteil: 9 von 10 Punkte

Perfekte Neuinterpretation der Sherlock Holmes Bücher.

Am Anfang der Serie geht es um John H. Watson, einen Vietnam Veteran, der zurück in London ist. Er trifft auf einen alten Schulkameraden aus Harvard (denn John Watson war Militärarzt). John erzählt ihm, dass er eine Wohnung sucht, woraufhin ihn sein Schulkamarad einem seiner Kollegen vorstellt. Dieser Kollege heißt Sherlock Holmes und arbeitet in der Leichenhalle. Bei ihrer ersten Begegnung durchschaut Sherlock sofort, dass John in Harvard und beim Militär war. Außerdem erkennt er, dass Johns Hinken psychosomatisch ist. Sherlock schlägt vor, dass sie zusammen eine Wohnung mieten, die 221B Bakerstreet. Bei ihrer ersten Besichtigung wird Sherlock zu einem Tatort gerufen, denn er ist Consulting Detective - ein Detektiv der der Polizei hilft. Sherlock findet es selbstverständlich, dass John als Militärarzt mitkommt. Und ehe er sich versieht, findet sich John mit Sherlock in immer wahnsinnigeren Kriminalfällen wieder. Doch er weiß noch nicht von Sherlocks Erzfeind Jim Moriarty.

Sherlock ist eine genial geschrieben und geschauspielerte Show. Vor allem Benedict Cumberbatch und Martin Freeman sind echte Stars. Beinahe jede Episode ist inspiriert von einer Geschichte des alten Sherlock Holmes. Die Episoden sind aber sehr kreativ in die Neuzeit versetzt. Die Regie hat gute Arbeit geleistet  und jede Folge hat die Qualität eines Hollywood Films. Alle Charaktere sind sehr gut geschrieben auch alle Nebencharaktere.  Misses Hutson ist zum Beispiel ihre Vermieterin und sie ist jede Folge nur 5 Minuten zu sehen, trotzdem gehört sie zu den Fanfavoriten. Die Serie ist außerdem sehr lustig. Sherlocks antisoziale Züge machen die Interaktionen mit anderen Charakteren sehr lustig. Sherlock ist ein hoch funktionaler Soziopath, wodurch er alles analytisch sieht und Menschen auch einmal so manipuliert, wie er sie haben möchte.

Fazit

Perfekte Neuinterpretation der Sherlock Holmes Bücher.

Zurück