Team Marco

Team Marco

USA 2019, Freundschaft und Familie, ab 6 Jahren

am 23.10.2020 von marlene.n (11), Redaktion KinderFilmFest Münster 2020, Film

Dein Gesamturteil: 8 von 10 Punkte

Marco sitzt immer an technischen Geräten. Sein Opa möchte das ändern.

Marco sitzt immer zuhause an seinem Tablet oder der X-Box. Sein Vater hat gesagt, wenn er es bis Level 100 schafft geht er mit ihm zur AppCon. Marcos Opa hält nichts davon, sein Gesicht ständig in technische Geräte zu vergraben. Und bringt Marco schließlich dazu, vor die Tür zu gehen. Er bringt Marco dazu, mit ihm und seinen Freunden Boccia zu spielen. Wenn auch mit reichlich Streit und Tricks. Bis Marco schließlich gerne mit seinem Opa zum Boccia kommt. Doch als sein Vater an Marcos Geburtstag mit einer neuen VR-Brille ankommt, spielt er plötzlich wieder nur noch mit Technik, was seinem Opa gar nicht gefällt. Er schließt alle technischen Geräte weg und fordert Marco zu einem Boccia-Turnier heraus. Wenn Marco und sein Team gewinnen, kriegt Marco den Schlüssel. Doch braucht Marco erst mal ein Team. Denn Freunde hat er nicht, nur welche über Videospiele. Doch als er ein Team hat und allen Boccia beigebracht hat, läuft beim Turnier alles anders als gedacht.

Ich fand den Film gut, weil Marco neue Dinge für sich entdeckt. Marco findet im Laufe des Filmes neue Freunde. Doch als er einen anderen geliebten Menschen verliert, ist er überzeugt, dass er keine Freunde braucht. Doch seine Freunde machen ihm was anderes klar. Und Marco ist danach wieder voller Lebensfreude beim Boccia spielen.

Fazit

Ich fand am Film Team Marco gut, dass es um Freunde und Familie geht.

Gütesiegel

76 von 100 möglichen Punkten

Zurück