Buecher cferda 01

Turion

2016, Fantasy

am 19.05.2017 von stefanie (19), Redaktion Köln 2, Buch

Dein Gesamturteil: 8 von 10 Punkte

Wenn die Rettung deiner Leute den Tod deiner Liebe bedeutet, würdest du es tun?

Elaina hat nach einem schrecklichen Unfall ihre Eltern und ihre beste Freundin verloren. Durch ein Programm zur Unterstützung benachteiligter Jugendlicher darf sie ein Internat besuchen und trifft dort auf Clemens. Seine Haare sich pechschwarz und seine Augen ähneln denen einer Katze. Doch trotz seiner abweisenden Art Elaina gegenüber fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Etwas verbindet sie. Doch eine grausame Realität droht beide zu vernichten und schon bald heißt es, er oder sie. Können sie einander retten oder bedeuten sie füreinander den Untergang?

Es dauert lange, bis man wirklich in die Geschichte hineinfindet. Das liegt zum einen am Schreibstil der Autorin, aber vor allem auch daran, dass der Roman aus Elainas Sicht geschrieben ist und sie sehr lange im Dunklen tappt. Zwischenzeitig nerven sowohl ihre Unwissenheit wie auch ihre ständige Naivität und fehlende Menschenkenntnis. Dadurch kommt es zwar immer wieder zu Überraschungen, aber auch zu in die Länge gezogenen Szenen.
Trotzdem ist das Buch lesenswert, gerade weil Clemens und Elaina eine ganz besondere Bindung zueinander spüren und man mehr über beide erfahren möchte. Außerdem findet man einige Parallelen zu anderen Jugendbüchern, wobei manche sogar namentlich erwähnt werden, wodurch man sich viele Szenen besser vorstellen kann. Und man findet die beiden auch sympathischer, da man sie mit Charakteren anderer Bücher vergleicht und diese oftmals recht beliebt sind.

Fazit

Die spätere Entwicklung der Geschichte macht die langatmige Anfangsphase allemal wett. Man sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Zurück