Willkommen zur Spaceshow

Willkommen zur Spaceshow

Japan 2009, Manga-Animationtsfilm, ab 12 Jahren

am 04.03.2010 von Anna G. (12) aus 12207 Berlin (Gastkritik), Film

Dein Gesamturteil: 8 von 10 Punkte

In einem kleinen Bergdorf dürfen 5 Grundschüler die Ferien ohne ihre Eltern verbringen. Kurz davor ist ihr Hase Pyon-Kichi weggelaufen.

Als sie Pyon-Kichi suchen gegangen sind, fanden sie einen sprechenden Hund. Er hieß Pochi. Er nahm sie mit in das Weltall. Dort angekommen und eingecheckt haben sie die beliebteste Show im Weltall geguckt: Die Space Show. Doch als sie nach Hause fahren wollten ging das nicht, nur mit dem Express-Zug aber dafür haben sie nicht genug Geld. Deswegen gehen sie arbeiten. Amane ging zum Beispiel Babysitten. Nur ein Mädchen ging nicht arbeiten weil sie sich nicht traute. Aus Japan hatte sie ein Gewürz mitgebracht was im all sehr begehrt war…

Ich fand den Film sehr spannend. Das Drehbuch hat mir gut gefallen. Cool fand ich auch die vielen verschiedenen Aliens und die Mangafiguren. Mir wären niemals so gute und lustige Aliens eingefallen. Die Musik war sehr gut, doch nicht in jeder Szene vorhanden. Die Kulissen waren so toll. Sie haben mir sehr gefallen. So wie auf Erden als auch im All. Sie waren auch irgendwie lustig und sehr einfallsreich. Nicht so gut fand ich, daß der Film noch nicht synchronisiert war und eingesprochen wurde und nicht immer alles gesagt wurde.

Fazit

Ich würde den Film Kindern im Alter von 10-15 empfehlen. Aber (leider) wird er nie in die Kinos kommen, da er bei der Berlinale nicht gewonnen hat.

Gütesiegel

56 von 100 möglichen Punkten

Weitere Bilder

B2

Zurück