Paddington1

Filmkritik Paddington 2

England 2017, Ohne Altersbeschränkung

am 08.02.2019 von Luisa T. (12) aus Leverkusen, Schulkinowoche 2019 NRW (Gastkritik), Film

Dein Gesamturteil: 8 von 10 Punkte

Hast du Lust ohne viel Geld in die Geschichte Londons einzutauchen ? Dazu bedarf es nicht viel !

In dem Film Paddington 2, geht es um einen Bären, der wie kann es auch anders sein, Paddington heißt. Er möchte seiner Tante Lucy zum Geburtstag etwas schenken. Der braune Bär entdeckt mitten in London, in einem kleinen Secondhand Laden ein Buch. Es ist kein gewöhnliches Buch, es ist ein Pop-up-Buch.Es scheint das perfekte Geschenk zu sein, denn es lässt einen sofort in das Geschen Londons eintauchen, doch da macht ihn Phoenix Buchanan ( Lugh Grant ) einen Strich durch die Rechnung. Er ist besessen von Geld und es stellt sich heraus das hinter dem Buch noch viel mehr steckt als anfangs erwartet.

Ich habe von dem Film erwartet, dass er witzig ist und eine gute Geschichte dahinter steckt. Meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Der Film ist unglaublich spannend mit all seinen unerwarteten Handlungen. Die Geschichte ist auch sehr lustig und humorvoll.Der Humor wird hier sehr stark durch Paddington und Mr.Brown erzeugt, über den man selbst nach dem Film noch lachen muss. Hervorzuheben ist hierbei auch das der Film in keinster Weise schlecht bearbeitet war oder gar unreallistisch gefilmt. Ich finde den Film persönlich sehr empfehlenswert.

Fazit

Ich fand den Film Paddington 2 sehr gut, weil mich die Geschichte über das Pop-up-Buch, den Bären und die Familie Brown sehr fasziniert haben.