Kinovorhang cferda 01

Wunder

USA 2017, Ohne Altersbeschränkung

am 22.02.2019 von Lea D. (11) aus Münster, Schulkinowoche 2019 NRW (Gastkritik), Film

Dein Gesamturteil: 9 von 10 Punkte

Ein kleiner Junge namens Auggie, hat 27 Operationen hinter sich. Er traut sich ein neues Leben anzufangen.

Auggie Pullman wird von einem 12-jährigen Jungen gespielt. Seine Figur möchte Kindern zeigen, dass sie so sein können wie sie sind. Auggie Pullman wird am Anfang von seiner Mutter unterrichtet, weil er sich für sein Gesicht schämt. Am Ende der Sommerferien ist es soweit, Auggie kommt in eine richtige Schule.

Wir finden den Film gut, weil er allen Kindern zeigt, dass sie so sein können wie sie sein wollen oder sind und keiner sie ersetzen kann.

Denn nur weil man mit einer Behinderung oder einer anderen Krankheit auf die Welt gekommen ist, heißt es nicht, dass man anders ist.

Fazit

Auggie Pullman sieht im Gesicht anders aus. Deswegen wird seine Schwester benachteiligt.