Bewertung von Filmen: Checkliste für AnfängerInnen

Der Film war spannend bis zur letzten Minute – und am liebsten wärst du am nächsten Tag gleich wieder ins Kino gegangen und hättest ihn noch einmal angeschaut.

Unser Rat für FilmkritikerInnen: Vielleicht solltest du genau das beim nächsten Mal auch tun. Denn anders als bei einer DVD oder einem Buch, kannst du bei Kinofilmen nicht noch einmal zurückblättern. Deswegen ist es häufig nicht so leicht herauszufinden und in einer Kritik zu begründen, warum man einen Kinofilm als fesselnd oder auch als langweilig erlebt hat.

Als Hilfe haben wir für dich hier einige Punkte zusammengestellt, über die du nachdenken solltest, bevor du deine Filmkritik verfasst.

Dein Gesamteindruck
  • Wie waren dein spontaner Eindruck und deine Gefühle nach dem Film?
  • Was hat dir besonders gut gefallen?
  • Was hättest du persönlich anders gemacht?
Inhalt
  • Was macht die Geschichte mit dir? Regt sie dich zum Träumen an? Macht sie dir Mut? Könnten Personen aus dem Film Vorbilder für dich sein?
  • Hast du Neues erlebt, gelernt oder entdeckt?
  • Hast du den Film als unterhaltsam oder kurzweilig, aufregend oder traurig, langatmig oder unverständlich erlebt?
  • War der Inhalt des Filmes für dich gut nachzuvollziehen?
  • Konntest du dich in die Situationen und Personen des Films hineinversetzen oder empfandest du sie als eher befremdlich?
  • Entsprach das Dargestellte der Erfahrungswelt von Kindern und Jugendlichen oder vielmehr der von Erwachsenen?
Gestaltung
  • Ist der Film spannend gemacht? Auf welche Weise wird die Spannung erzeugt?
  • Welche der SchauspielerInnen haben dir besonders gut gefallen? Warum?
  • Arbeitet der Film mit schnellen Schnitten oder hat er eher einen ruhigen Rhythmus?
  • Welche Kameraeinstellungen sind ungewöhnlich oder besonders eindrucksvoll?
  • Ist dir die Musik im Film aufgefallen? Welchen Charakter hatte die Musik und zu welcher Szene gehörte sie?
  • Gibt es im Film besondere Kostüme oder Spezialeffekte oder gut gewählte Drehorte?

(CeFe)

Bewertung von Filmen: Checkliste für AnfängerInnen als Download

 

Zurück