Zwei Küken am Wegesrand

Knowhow für Anfänger/innen

Um als Redakteur/in eine Kritik zu schreiben, braucht es nicht viel. Ein Benutzername und Passwort reichen aus, um auf die spinxx - Eingabemasken für Kritiken und andere Beiträge zuzugreifen. Dort kannst wählen, ob du über einen Film, ein Buch oder ein Spiel schreiben möchtest. Du kannst aber auch Reportagen, Fotogalerien oder Videoclips veröffentlichen. So geht's:

Schritt 1: Anmelden

Um einen redaktionellen Beitrag zu verfassen musst du dich zunächst in der Rubrik Redaktionen mit deinem Benutzernamen und Passwort einloggen, das du von der Redaktionsleitung erhalten hast.

Schritt 2: Profil erstellen

Dir steht auf spinxx.de eine eigene Seite zur Verfügung, auf der du dich vorstellen kannst, und über die alle deine Beiträge abgerufen werden können.

Bitte fülle alle Felder sorgfältig aus. Von deinen persönlichen Daten wird nur dein Benutzername, dein Alter und die Stadt, aus der du kommst, veröffentlicht. Auf alle anderen Angaben hat ausschließlich die Redaktionsleitung Zugriff.

Über dein Profil kannst du auch dein Passwort ändern. Bittet beachte hier unbedingt unsere Tipps zur Erstellung eines sicheren Passwortes und gib dein Passwort nicht an Dritte weiter.

Schritt 3: Beitrag auswählen

In der linken Box siehst du eine Übersicht aller Beiträge, die du verfassen kannst. Sofern du einen neuen Beitrag erstellen willst, wähle „Neue Kritik“, „Neue Reportage“, Neue Fotogalerie“ usw. aus.

Sofern du an einem Beitrag weiterarbeiten möchtest, findest du diesen unter „Meine Kritiken“ oder „Meine Beiträge“ in einer Liste. Den Beitrag kannst du über die Funktion „Die Details des Eintrags bearbeiten“ aufrufen.

Schritt 4: Die Beitragsmaske ausfüllen

Für alle deine Beiträge stehen dir Masken zur Verfügung, die dir beim Erstellen des Beitrages helfen.

Sofern du eine Kritik erstellen möchtest, musst du zunächst die Überschrift eintragen und – ganz wichtig! - das richtige Format (Buch, Spiel, Film usw.) auswählen. Über „Weiter“ gelangst du zur Kritikenmaske.

In den großen Textfeldern stehen dir Formatierungen wie Kursiv- und Fettschrift, Unterstreichungen und Aufzählungen zur Verfügung. Bitte nutze diese nur nach Rücksprache mit der Redaktionsleitung. Es wäre schön, wenn die Texte auf unserer Webseite einheitlich aussehen.

WICHTIG: Beim Ausfüllen der Masken solltest du unbedingt immer speichern, bevor du eine Pause machst oder um Arbeitsfortschritte zu sichern. Ansonsten kann dein Text leider verloren gehen.

In den Masken sind alle Felder mit Sternen Pflichtfelder, d.h. du kannst deinen Beitrag nur abspeichern, wenn diese Felder ausgefüllt wurden. Bitte setze ein x in die Pflichtfelder, sofern du deine Arbeit unterbrechen und den Beitrag abspeichern willst, aber noch nicht alle Felder ausgefüllt hast.

Um eine Kritik zwischenzuspeichern, muss außerdem die Checkbox „Zur Freigabe vorlegen“ am Ende des Formulars unbedingt deaktiviert sein! Ansonsten wird die Kritik an die Redaktionsleitung abgesandt und kann dann von dir nicht mehr weiter bearbeitet werden.

Schritt 6: Bilder, Töne oder Filme hochladen

Bilder für deine Kritiken kannst du im Bildkatalog finden. Am schnellsten geht das über das Eintragen des Titels im Suchfeld. Die intelligente Suche zeigt bereits während der Eingabe alle passenden Treffer. Für alle anderen Beiträge kannst du selbst Bilder hochladen.

Bei Bildern sind nur die Formate jpg, gif und png erlaubt, bei Audiodateien ist ausschließlich das Format mp3 zugelassen.

SUPER WICHTIG: Es dürfen keine Dateinamen mit Leerzeichen, Sonderzeichen oder Umlauten hochgeladen werden. Dies kann zum Absturz des gesamten Systems führen. Ein internetverträglicher Dateiname sieht folgendermaßen aus: dies_ist_ein_laengerer_dateiname.jpg

Videos musst du zunächst auf ein Internet – Videoportal wie YouTube oder MyVideo, hochladen, um sie dann als Link in deinen Beitrag einzubinden.

Die ausgewählten Medien werden erst nach dem Speichern angezeigt.

Schritt 7: Speichern

Nachdem alle Felder ausgefüllt sind, kann die Kritik durch ein Häkchen bei der Checkbox „Aktiviere dieses Kästchen, um den Eintrag zur Freigabe vorzulegen“ an die Redaktionsleitung abgesandt werden. Danach ist die Kritik für die Bearbeitung durch dich gesperrt. Die Kritik wird nun von der Redaktionsleitung redigiert und schließlich online gesetzt.

Zum Bearbeiten steht die Kritik aber nach Login ins eigene Konto unter „meine Kritiken“ zur Verfügung.

Alternativ kannst du über die Checkbox darunter eine Kritik auch zur Löschung durch die Redaktionsleitung vormerken lassen.

WICHTIG: Achte genau darauf, dass du nicht das falsche Kästchen anklickst und eine fertige Kritik versehentlich gelöscht wird.

WICHTIG: Aktiviere niemals beide Kästchen auf einmal.

Schritt 8: Erneute Bearbeitung

Sobald dein Beitrag online ist, erscheint er in deinem Konto unter „Meine Kritiken“ oder „Meine Beiträge“. Bei Bedarf kannst du ihn erneut bearbeiten, musst ihn dann aber noch einmal an die Redaktionsleitung zur Veröffentlichung absenden.

Schritt 9: Einen Kommentar schreiben

Es gibt eine Kommentarfunktion, die zunächst einmal nur für angemeldete RedakteurInnen sichtbar sein wird. Über diese Kommentarfunktion kannst du einen Kommentar zu jedem Beitrag schreiben. Ebenso kannst du auf Kommentare antworten, indem du in der Liste die Kommentarfunktion hinter deinem Beitrag aufrufst. Alle Kommentare müssen von der Redaktionsleitung freigeschaltet werden.

Hier findest du den Schnelleinstieg ins Redaktionssystem für RedakteurInnen als pdf - Datei.

Hier findest du außerdem eine Liste mit den häufigsten Fragen zum Redaktionssystem, die wir laufend ergänzen.