Kritik Festival

Midnights

Eine Filmkritik von Mareen, 16 Jahre

Kurzfilm, USA 2022, 13 Songs min.

<p>Dort ist Taylor Swift zusehen</p>
“ class=“%%tb-image-wp-image-class%%“/></div><div class=

4 von 5 Sternen
"Anti Hero" ; "Karma" "Midnight Rain" oder "You're on your own kid", was hält dich in der Nacht wach?

Midnights ist ein Album von Taylor Swift, welches im Jahre 2022 erschienen ist. Das Album besitzt 13 Songs, jedoch gibt es eine deluxe Version des Albums, welche sich 3 AM Version nennt, diese enthält 7 weitere Songs.Außerdem gibt es auf den Lavender Haze Platten/ CDs, die es exklusiv bei Target zu kaufen gibt, noch den Bonus Track "Hits Different". Das Album wurde laut Swift in schlaflosen Nächten aus vergangenen Jahren geschrieben. Hauptthemen des Albums sind ehemalige Beziehungen, ihre jetzige Beziehung und Probleme über sich und ihren Körper.

Als das Album herausgekommen ist und ich den ersten Song "Lavender Haze" gehört habe, war ich erstmal geschockt und musste schon nach der ersten Hook eine Pause machen. Der Beat war ein ganz anderer, als bei den anderen Alben von ihr. Das gesamte Album habe ich mir zum ersten mal im Bus angehört und fühlte mich von den Umgebungsgeräuschen gestört, da ich nicht jedes einzelne Wort hören konnte. Es gibt Songs, wie "You're on your own kid", welches ich beim ersten mal hören ganz und gar nicht mochte und es später es zu meinen top 5 gehört, weil ich finde, dass die Bridge sehr gut geschrieben worden ist. Andere Songs aber, finde ich, passen nicht so ganz ins Album, wie zum Beispiel "Sweet Nothing", da es ein zu süßer Song ist, welcher eher zum Album "Lover" passen würde. Meiner Meinung nach ist das kein Song bzw. Thema, welches einen Nachts wach hält.

Fazit

Es ist ein modernes Pop Album, welches einen ganz neuen Touch hat, als Swifts ehemaligen Alben und trotzdem ist es besonders für die 1989 und Reputation Liebhaber ein sehr interessantes Album. Die Folklore, Evermore, Debut und Fearless Fans, müssen sich bei dem Album jedoch hinten anstellen.

FILMDATEN

Regie: /

Drehbuch: /

Kamera: /

Schnitt: /

Darsteller:innen: Taylor Swift

Altersempfehlung (FSK): Ohne Altersbeschränkung

Meine Altersempfehlung: Ab 14 Jahren