Allied

Vertraute Fremde: Zwischen Krieg und Liebe

Casablanca im zweiten Weltkrieg - Max Vatan wird von einem britischen Geheimdienst eingeschaltet, um eine Operation gegen den deutschen Botschafter und seine Verbündeten auszuführen. Seine Tarnung ist die französische Resistance-Kämpferin Marianne Beausejoure, welche ihm als Komplizin zur Seite stehen soll. Sie hat schon häufiger als verdeckte Agentin Operationen gegen die nationalsozialistische deutsche Regierung geleitet und bereits alles für die Befreiung zu tun. Während ihrer gemeinsamen Zeit in Casablanca verlieben sich die beiden. Daraufhin macht Max ihr einen Heiratsantrag, nachdem sie ihren Tötungsauftrag in Marokko erfolgreich umgesetzt und überlebt haben. Einige Jahre später in London führen sie als kleine Familie mit ihrer Tochter, die noch im Krieg geboren wird, ein erfülltes Leben. Es scheint, als sei in der Familie des Vice Commanders Stabilität eingekehrt, bis seine Frau in das Visier seines Arbeitgebers des Geheimdienstes gerät und als für die Deutschen arbeitende Spionin verdächtigt wird...

Die Schauspieler überzeugen in Ihren Rollen mit authentischen Gefühlen und ihrem Auftreten. Gut gelungen sind auch ihre zeitgenössischen Kostüme, welche der Regisseur, der auch durch "Forrest Gump" bekannt wurde, eingesetzt hat. Interessant ist, wie die Liebesgeschichte mit staatlichen Angelegenheiten und politischen Feinden verknüpft wird. Das macht die Spannung der Story aus. Besonders fallen auch die ungewöhnlichen Kameraperspektiven auf oder die verschiedenen Wetterlagen, die die jeweilige Atmosphäre unterstützen. Ein Sandsturm unterstreicht eine gefühlvolle Liebesnacht, Frühlings- und Sommerwetter herrschen während der glücklichen Zeiten und ein grauer Regentag wird der Tag der Entscheidung für die Zukunft der Familie.

Gleichzeitig merkwürdig und spannend ist es, die Bombenangriffe zu sehen. Es wirkt beklemmend, diese aus der Perspektive der Bewohner vermittelt zu bekommen, die zusehen, wie ein anderer Stadtteil attackiert wird oder die miterleben wie der Platz, auf dem sie sich befinden, selbst von der Zerstörung betroffen ist. Gleichzeitig ist es aber auch interessant, wie die Luftabwehr ihre Stadt verteidigt und wie jedes beschossene Flugzeug gefeiert wird, was als Licht- und Special-Effect Feuerwerk am Nachthimmel zu sehen ist. Einerseits ist diese Action wirklich beeindruckend, andererseits aber auch ziemlich brutal. Es werden z.B. Handgranaten eingesetzt oder Menschen aus nächster Nähe erschossen, die schon blutend am Boden liegen. Diese Szenen könnten auf 12-jährige ziemlich heftig wirken. Auch komplexe politische Verhältnisse oder Bündnisse müssen erkannt werden, was das Verständnis für Kinder und Jugendliche an einigen Stellen etwas erschweren könnte.

von chrissy.s 21 Jahre, Redaktion HAMMer - Redaktion am 14.02.2017, Format: Film

Fazit

Eine authentische Liebesgeschichte, die in geschichtliche Ereignisse verpackt ist und an einigen Stellen Französichkenntnisse erfordert.

Weitere Informationen

  • USA 2016
  • Thriller, Drama, Liebesfilm
  • Liebesfilm, Historische Fiktion
  • Regisseur/in: Robert Zemeckis
  • Darsteller/innen: Brad Pitt, Marion Cotillard, Lizzy Caplan, Jared Harris
  • FSK: ab 12 Jahren
  • Deine Altersempfehlung: ab 1 Jahren
  • Länge: 124 min.
  • Verlag: Paramount Pictures Germany

Gesamtwertung

Gastkritik

Schreib uns deine Meinung zu Filmen oder Büchern, Spielen oder TV - Sendungen, Online - Angeboten oder Hörspielen. Unser Formular für Gastkritiken hilft dir dabei.

Weiterlesen …

Kritikertipps

Ob ihr neu in einer Redaktion mitarbeitet, schon viele Jahre regelmäßig Beiträge für spinxx.de liefert oder ob ihr euch als GastkritikerIn ausprobieren möchtet: Die „Kritikertipps“ bieten euch Infos, Anregungen und Hilfsmittel für jede Lebenslage.

Weiterlesen …

Alle Kritiken

Hier findest du alle spinxx.de Kritiken in einer Übersicht und kannst nach Titeln suchen.

Weiterlesen …

Kontakt

● ● ●

 

Du willst mitmachen und noch mehr über spinxx erfahren?

Dann schreib uns einfach an!