Wie meine Internet-Liebe zum Albtraum wurde

Sie wollen nicht mehr dein Geld - jetzt wollen sie deine Liebe!

Alles begann mit einer Twitternachricht. Als es endete, wusste Victoria, dass sie nach allen Regeln der Internet-Kunst betrogen worden war. Von einem Fremden, der sich in ihr Leben geschlichen hatte. Dem sie alles über sich erzählt hatte. Für den sie Gefühle empfand. Und der ihr über Monate eine komplexe virtuelle Täuschung vorgespielt hatte. Der Unbekannte hatte nicht nur eine falsche Internet-Identität erschaffen, sondern Dutzende. Und das alles nur, um Victorias Herz zu erobern.

Im ersten Teil ihres Buches schildert die Autorin, wie es ihr gelang, den massiven Betrug ihres Realfakes auf eigene Faust zu enttarnen. Im zweiten Teil informiert sie darüber, welche unterschiedlichen Fake-Typen es gibt, was sie antreibt, wie man ihnen auf die Schliche kommt und vor allem - wie man sich schützen kann.

Wie meine Internet-Liebe zum Albtraum wurde ist mal ein Buch, von dessen Genre ich nicht gerade behaupten würde, dass ich es spannend finde. Und auch dieses Buch war weniger spannend, als dass es aufschlussreich war und mir eine breite Einsicht in das Thema Real-Fakes gegeben hat. Ich finde, dass dieses Buch trotz meiner eigentlichen Abneigung gegen das Genre wirklich gelungen ist. Auch deshalb, weil ein sehr sensibles Thema, über das die Gesellschaft normalerweise nicht allzu gerne spricht, so ausführlich behandelt wird. Zudem möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass man auch im Internet nur relativ wenige Seiten findet, die das Thema so ausführlich behandeln wie dieses Buch. Die Autorin hat es geschafft, mir das Thema noch viel mehr zu verdeutlichen und mir nochmal die Gefahren genauer zu schildern. Dabei ist es ihr zusätzlich gelungen, mich darauf aufmerksam zu machen, dass egal wie vorsichtig man ist, jedem das Phänomen Real-Fakes passieren kann. Somit kann man eigentlich nur versuchen, sich bestmöglich darauf vorzubereiten und dem Ganzen entgegenzuwirken, indem man auf helfende Seiten, wie die der Autorin hinweist (was ich an dieser Stelle auch gerne tun möchte: www.realfakes.net) oder Bücher wie dieses weiterempfiehlt (was ich an diesem Punkt erneut gerne tun werde). Manche Bücher müssen einfach irgendwann mal geschrieben werden; so wie dieses hier. Ich denke, es wird in den kommenden Jahren noch vielen weiterhelfen, die ebenfalls schon einmal einen solchen Vorfall erlebt haben. Außerdem bewundere ich die Autorin für ihren Mut, ihre Geschichte mit der Welt zu teilen. Natürlich hatte sie das vorher auch schon gemacht, aber ich glaube, dieses Buch wird da noch andere Dimensionen erreichen.

Alles in allem gibt es eigentlich nur eines zu sagen: Es müssten viel mehr Leute aktiv gegen Real-Fakes kämpfen. Ich glaube nämlich, dass viele Leute die Bedrohung einfach unterschätzen.

von Katharina.Do 14 Jahre, Redaktion Gelsenkirchen am 18.12.2015, Format: Buch

Fazit

Erdrückend ehrlich! Victoria Schwartz erzählt grandios von Fake-Beziehungen im Internet, die heutzutage ja leider keine Ausnahmen mehr sind.

Weitere Informationen

  • 2015
  • Sachbuch
  • Autor/in: Victoria Schwartz
  • Seiten: 320
  • Verlag: Blanvalet

Gesamtwertung

Gastkritik

Schreib uns deine Meinung zu Filmen oder Büchern, Spielen oder TV - Sendungen, Online - Angeboten oder Hörspielen. Unser Formular für Gastkritiken hilft dir dabei.

Weiterlesen …

Kritikertipps

Ob ihr neu in einer Redaktion mitarbeitet, schon viele Jahre regelmäßig Beiträge für spinxx.de liefert oder ob ihr euch als GastkritikerIn ausprobieren möchtet: Die „Kritikertipps“ bieten euch Infos, Anregungen und Hilfsmittel für jede Lebenslage.

Weiterlesen …

Alle Kritiken

Hier findest du alle spinxx.de Kritiken in einer Übersicht und kannst nach Titeln suchen.

Weiterlesen …

Kontakt

● ● ●

 

Du willst mitmachen und noch mehr über spinxx erfahren?

Dann schreib uns einfach an!