chrissy.s (27)

HAMMer - Redaktion


Studentin


Ann-Christin Schweighöfer


Steckbrief

Interessen & Hobbys


Hobbies

Lesen, Sport

Lieblingsfilm

From Hell, Shutter Island, Die Haut in der ich wohne

Lieblingsspiel

Durak

Aktuellste Kritiken

Die Unglaublichen 2

von chrissy.s

Im zweiten Teil von "Die Unglaublichen" gibt es wieder viel zu lachen. Besonders begeisternd an dem Film ist, dass man direkt ins Geschehen hineingestürzt wird, da ein Kampf zwischen den Unglaublichen, Frozone und dem Maulwurf stattfindet - man ist direkt gefesselt. Und so geht es danach immer weiter: Erst der Kampf gegen den Tunnelgräber, danach rettet Elastigirl sehr actionreich einen Zug, anschließend muss sie gegen Screenslaver kämpfen und zwischendrin muss Papa Bob seine pubertierende Tochter, den zappelig-hyperaktiven Flash und Baby Jack Jack, der gerade seine 17 unkontrollierbaren Superkräfte entdeckt, in Zaum halten.

Besonders lustig sind dabei die halsbrecherischen Stunts und Kämpfe der Figuren: Mr. Incredible ist unglaublich stark, Elastigirl hat einen extrem flexiblen Körper, Flash ist bekannt für seine rasende Schnelligkeit und Violetta kann sich unsichtbar machen und Schutzschilde auslösen.

In diesem Film ist immer was los: Zwischen Familienchaos und Weltretten gibt es nie Langeweile für den Zuschauer. 

Ocean's 8

von chrissy.s

Ocean's 8 ist ein Ableger der drei Filme Ocean's 11, 12 und 13, der im Gegensatz zu seinen Vorgängern die Hauptrollen ausschließlich mit Frauen besetzt hat. Wie zu erwarten hat er dennoch denselben Handlungsfaden: Eine Person hat einen Masterplan, der über mehrere Jahre hinweg ausgetüftelt wurde und heuert die professionellsten Kriminellen an, um diesen umzusetzen. Dabei sind in Ocean's 8 die Betrügereien doch etwas anders, da sie sehr weiblich gestaltet sind - weniger brutal und actionreich sondern vielmehr durchtrieben und elegant. Das wird z.B. daran sichtbar, dass hier Schmuck gestohlen wird oder die Frauen keine Toten und Verletzten hinterlassen, was die Story authentisch und überzeugend macht. 

Außerdem hat jede Person ihre eigene Geschichte, die miteingebunden wird. Man kann den Plan mit seinen gerissenen Einzelheiten verfolgen, was den Film fesselnd macht. Die Rollen sind super überzeugend, da sie von Stars besetzt sind. Störend ist nur, dass einige Szenen aufgeblasen wirken, da selbst Komparsenrollen durch Prominente wie z.B. Heidi Klum oder Kim Kardashian besetzt werden. Das finde ich unnötig, da diese Szenen und Personen die Handlung absolut nicht voranbringen. Es wirkt, als ob sie nur auftreten, um gesehen zu werden bzw. ihre Gesichter zu zeigen.

Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs

von chrissy.s

Alle pfefferkörner-typischen Charaktere sind auch in diesem Film wieder dabei. Die beliebte, selbstständige und neugierige Anführerin der Gruppe, die aufmerksamkeitsbedürftige aber liebenswerte und clevere Jüngste der der Gruppe als ihre kleine Schwester, wie auch der schüchterne, intelligente Technik-Freak und der 'coole' Neue. Sie grenzen sich jedoch ein wenig zu sehr vom Rest der Gruppe auf der Klassenfahrt ab und haben (vom Lehrer) mehr Freiraum als die anderen, was teilweise unrealistisch wirkt - genauso wie die Tatsache, dass sich Kinder mit einem Weltkonzern anlegen. Nichtsdestotrotz verkörpern die jungen Schauspieler ihre Rollen super und zeigen Meinungen und Gefühle sehr realistisch.

Nicht nur die Rollen, sondern auch das Setting des Films ist gut gewählt. Die Landschaft der Berge, die einsame Berghütte, die gruseligen Höhlen mit dem schönen See oder das moderne Museum auf der schneebedeckten Spitze des Berges – alles passt zur spannenden Handlung des Films.

Besonders schön ist auch, dass der Ursprung des Films angedeutet wurde: Im letzten Teil wird dem neuen Mitglied im Hamburger Hauptquartier ein Fotoalbum präsentiert, in dem Fotos  von der Serie „Die Pfefferkörner“ auftauchen. Dort sind einige Szenen von verschiedenen Pfefferkörner-Gruppen der beliebten Kinder-Fernseh-Detektive abgebildet, die früher mitgemacht haben.

Insgesamt merkt man, dass bei dem Film viel Wert auf die Details gelegt wurde, sodass die Story sehr stimmig ist. Es werden beispielsweise auch Themen wie Liebe - die Annäherung von Klassenlehrer Martin Schulze und Bennys Mutter Andrea - und Freundschaft - der Streit zwischen den Mia und Johannes oder der Zusammenhalt der Pfefferkörner - gut eingebracht. 

Zurück

Kontakt

● ● ●

 

Du willst mitmachen und noch mehr über spinxx erfahren?

Dann schreib uns einfach an!