Nele.He (23)

Gelsenkirchen


Hallo! Ich heiße Nele und bin 18 Jahre alt. Ich spiele seit meinem 6. Lebensjahr Geige, lese viel und gerne und gucke außerdem viele Filme und Serien. Momentan studiere ich Jura und schreibe nebenbei weiterhin Kritiken, überwiegend über aktuelle Kinofilme.


Nele Helmers


Steckbrief

Interessen & Hobbys


Hobbies

Filme sehen, lesen, Geige spielen

Motto

Rejoice in your sufferings! - Ken Rudolph

Lieblingsfilm

Die Chroniken von Narnia, Now You See Me

Aktuellste Kritiken

Knives Out

von Nele.He

Insgesamt ist der Film durchaus unterhaltsam und lustig. Die verschiedenen Charaktere sind interessant und gut inszeniert. Die Handlung hat zwar einige Wendungen, ist an anderen Stellen jedoch vorhersehbar und nimmt selbst viele Ermittlungsergebnisse voraus. Dennoch ist bis zum Schluss nicht alles aufgelöst und es kommt so zur großen Enthüllung am Ende.

Aladdin (2019)

von Nele.He

Das bekannte Märchen um Aladdin erscheint im neuen Licht: In eindrucksvollen Kulissen wird mit internationaler Besetzung die Geschichte um den Dieb erzählt. Mir gefällt diese Neuerzählung, die nah am Original von 1992 ist, sehr gut. Besonders gut hat mir die Musik gefallen. Auch diese ist originalgetreu nachempfunden, aber trotzdem schafft sie herauszustechen.
Der Film bat auch einen neuem Song: "Speechless" (auf deutsch "ich werd niemals schweigen"), vermutlich mein neues Lieblingslied. Insgesamt wird in dieser Version der Charakter "Jasmin" rudern und die Figur gewinnt an Tiefe, grade auch durch diesen neuen Song. Sie wird als starke Frau dargestellt, ohne dass der Film gleich ultra feministisch wird und der männliche Hauptcharakter, um den es ja in diesem Film geht, in den Schatten gestellt wird und die Story leidet. Zusätzlich wird "Jasmin" wunderbar von Naomi Scott dargestellt.

Auch Will Smith als Genie hat mir gut gefallen, da er diesen Charakter neu interpretiert und gut verkörpert.
Green Book - Eine besondere Freundschaft

von Nele.He

Ja, das tut er. Der Film schafft es die tragische Geschichte auf eindrückliche Art und Weise zu vermitteln. Trotz der Tragik ist der Film unterhaltsam. Der Film schafft es eindrücklich die Rassentrennung in den USA darzustellen. Nicht nur das, sondern er zeigt auf, dass Rassismus gegenüber vielen Bevölkerungsgruppen existiert. Der Film ist gesellschaftskritisch und relevant.

Die Charaktere wurden gut und vielschichtig dargestellt. Und mir persönlich hat die Musik, die einen zentralen Teil des Films einnimmt, besonders gut gefallen.

Ich glaube allerdings, dass der Film nicht für Kinder ab 6 verständlich ist. Denn diese können das Thema vermutlich nicht begreifen.

Zurück

Kontakt

● ● ●

 

Du willst mitmachen und noch mehr über spinxx erfahren?

Dann schreib uns einfach an!