Kritik Festival

Mini Zlatan und Uncle Darling

Eine Filmkritik von Lisann, 14 Jahre

Spielfilm, Schweden 2022, 80 min.

<p>Man sieht Ella und ihren Onkel Tommy in ihrem Lieblings-Restaurant.</p>
“ class=“%%tb-image-wp-image-class%%“/></div><div class=

4.5 von 5 Sternen
Schafft Ella es, den neuen Freund ihres Lieblingsonkel Tommys loszuwerden?

Mini Zlatan und Uncle Darling ist ein sehr turbulenter, bunter Film, der für die ganze Familie geeignet ist. Im Film lernt Ella, dass man, wenn man immer nur an sich denkt, die Personen, die man liebt verletzten kann. Ich denke, das müssen auch viele der jungen Zuschauerinnen und Zuschauer noch lernen und Ella kann ihnen dabei helfen. Zudem hat mir gut gefallen, wie offen im Film mit Queerness umgegangen wird.

Fazit

Ich würde den Film auf jeden Fall weiterempfehlen. Er ist sehr unterhaltsam und man ist immer gespannt, was als nächstes passiert. Außerdem ist es ein super Film für die ganze Familie.

FILMDATEN

Regie: Christian Lo

Drehbuch: Ella Lemhagen und Pija Lindenbaum

Kamera: Simon Olsson

Schnitt:

Darsteller:innen: Agnes Colliander (Ella) Simon J. Berger (Tommy) Tibor Lukács (Steve) Danyar Zeydanlioglu (Otto) William Spetz (Majsan) Inger Nilsson (Großmutter)

Altersempfehlung (FSK): Ohne Altersbeschränkung

Meine Altersempfehlung: Ab 4 Jahren